AG 60 plus

Bundeskonferenz AG60plus 2017

Delegierte gestrandet

200 Delegierte der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus aus allen Bundesländern trafen sich vom 4.-5. Oktober 2017 in Wolfsburg zur Bundeskonferenz. Sturm Xavier verzögerte die Rückreise. Fernzüge fielen aus. 23 Delegierte wurden mit einem Bus am Freitag abgeholt. 12 NRW-Delegierte hatten zwischenzeitlich durch Eigeninitiative die Heimreise organisiert.

Delegierte im Bus von Wolfsburg nach Braunschweig

Eine Stunde mit dem Bus nach Braunschweig und dann mit zwei Mietauto´s von enterprise ins Ruhrgebiet; alle bekannten Firmen waren bereits Donnerstag Mittag ausgebucht. Erst Sonntag wird sich der Zug-Fernverkehr wieder normalisiert haben.

Die Bundeskonferenz stand unter dem Motto „Wohnen, Leben, Würde“. Neben den Vorstandswahlen wurden 53 Anträge in sieben Bereichen und 3 Resolutionen behandelt. Mit der Alterssicherung und Rente befassten sich 11 Anträge, mit der Pflege und Gesundheit weitere 10 Anträge. Alle positiv beschiedenen Anträge wurden am 6.10.17 zum Bundesparteitag im Dezember fristgerecht weitergeleitet.

Delegierte im Congress Saal Wolfsburg

Nur zwei Anträge beschäftigen sich originär mit dem Wohnen, aber das Grundrecht auf Wohnen befand sich auch indirekt in anderen Anträgen und den Resolutionen. „Wohnen ist ein Grundbedürfnis, ein Grundrecht.“ Kevin Kühnert, Juso Stellv. Bundesvorsitzender hob sich aus den üblichen Gruß- worten heraus und kam bei den Delegierten an. Er lobte den bisherigen engen Schulterschluss der beiden Arbeits- gemeinschaften, forderte den neuen Vorstand auf, sich auch zukünftig im eigenen Selbstverständnis in alle Bereiche mit dem Sachverstand einzubringen. In die gleiche Richtung ging auch das Referat von Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik bei Ver.di.  Den Delegierten und dem Vorstand war bewusst: es gilt die Opposition im Bund konstruktiv zu nutzen.

Die Konferenz wird inhaltlich und auch wettermäßig im Gedächtnis bleiben.

Als Vorsitzender wurde gewählt Lothar Binding aus Baden-Württemberg, erfolgt Angelika Graf aus Bayern.

Friedhelm Hilgers stellt sich vor

Friedhelm Hilgers aus Köln ist einer der drei Stellvertreter. Annemarie Pell aus Mettmann ist eine der 6 BeisitzerInnen.

Die letzten Delegierten wurden mit einem Bus am Freitag nach NRW zurückgeholt.

Am 16.11. folgt in Gelsenkirchen die Landeskonferenz der AG60plus, auch hier werden die Vorstandwahlen spannend werden. Die letzten Absprachen sind bei der erweiterten Vorstandssitzung am Donnerstag, dem 19.10.2017, im Naturfreundehaus Duisburg zu erwarten.

Hubertus Heil versicherte seine Unterstützung für die AG60plus als Bundestagsabge- ordneter auch nach dem Bundesparteitag im Dezember 2017. Spannend wird das Kopf an Kopf Rennen nach dem Wechsel der Grünenabgeordneten zur CDU bei der notwendig vorgezogenen Niedersachsenwahl am 15.10.17.

Blick auf die 47 Delegierten aus NRW