Einladungen

Union der Ungleichheiten – Nach dem Brexit: Neustart wagen?

Bei der Frage, wie es soll es mit der Europäischen Union nun weitergehen scheiden sich selbst bei Pro-Europäern die Geister: Mehr Integration oder…

Die seit einigen Jahren zu beobachtende Krise des sozialen Europa hält weiter an. Die innerstaatliche Ungleichheit hat 2014 in den meisten Mitgliedstaaten zugenommen, besonders in Deutschland.

Vom insgesamt eher schwachen Wachstum profitieren außerdem die reicheren Schichten am meisten. Gravierend bleibt die soziale Entwicklung in den Mittelmeerländern. Vor allem die ärmsten Schichten leiden unter der Vorgabe sparen um jeden Preis (Austeritätspolitik).

Neustart wagen?

Mit der Entscheidung der Britinnen und Briten für den Austritt aus der EU ist das europäische Integrationsprojekt so politisch geworden, wie es wohl nicht einmal bei seiner Gründung war. Dazu kommt das Referendum von Ungarn gegen die Flüchtlingsaufnahme. Die Stellung des österreichischen Außenministers gegen die Verteilung der Flüchtlinge aus Italien und Griechenland aber für die Aufnahme direkt aus den Herkunftsländern. Sein Argument eine Bevorzugung der mit Hilfe von Schleppern geflüchteten ein eindeutiges Signal geben.

Weitere Schlagworte und Hintergrundinformationen:

Reformdiskurse zur Eurozone Kontinuität, Ausbau oder Rückbau in der deutschen Debatte.

EU vor Bewährungsprobe – Was erwarten, worum sorgen sich die Bürger? Eine repräsentative 8-Länderstudie der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Wer diese und anderen aktuellen Fragen näher kommen will, kann dies mit Prof. Saggau ab dem 14.Nov. Montagnachmittag bis 17.11. Donnerstag in Lieberhausen.

Themenspektrum:

Europa nach dem Brexit -das Ende der EU? Die Ergebnisse der US-Präsidentenwahl vom 8.11.16, wie geht’s weiter mit CETA und dem Nahen-Osten.

Ein Seminar für 108 € der AG 60 plus   anmelden bitte bei:

Günter Claßen     Tel.: 0208 / 644312;  Mail: guenter-classen@t-online.de 

oder Tel.: 02763 / 910-0    Mail: info@ferienzentrum-lieberhausen.de