AG 60 plus

AG SPD 60 plus

Landeskonferenz 16.11.2017

Wie jedes Jahr fand die Landeskonferenz in der AWO Gelsenkirchen, Grenzstr.47 45881 Gelsenkirchen statt. Unser Antrag mit großer Mehrheit angenommen.

Friedhelm Hilgers, hatte den Vorsitz nach dem plötzlichen Tod von Wilfried Kramps im Mai übernommen, und eröffnete die Konferenz.

Er konnte den im September nominierten Landesvorsitzenden Michael Groschek begrüßen. Daniela Jansen, AsF-Landesvorsitzende war Opfer der Verkehrsstaus auf den Autobahnen und kam später.

NRWSPD Landesvorsitzender 2017/2018 Michael Groschek

Groschek dankte der AG SPD 60 plus im Lande für die geleistete Arbeit. Zeigte Problempunkte in der Partei auf. Er warb für einen Neuanfang. Seine Merkpunkte:

  •  Nein zur Aufrüstung, dagegen Entspannungspolitik
  •  Ja zu Europa
  • Wie halten wir es mit Russland und der Türkei
  • notwendige Rentendiskussion im Gleichklang mit dem DGB.

In der anschließenden Diskussion stellte er klar, er sieht sich für ein Jahr des Überganges. Konkrete Fragen zur Erneuerung des innerparteilichen Umganges und seine Sicht zur notwendigen Streitkultur überhörte er.

Daniela Jansen bemühte den Vergleich der „Alten Tante SPD“

Daniela Jansen AsF

und warb um weitere Zusammenarbeit der beiden größten Arbeitsgemeinschaften.

Mit 83 % der 113 stimmberechtigten Delegierten, wurde Walter Cremer zum Landesvorsitzenden der AG60plus gewählt. Die drei Stellvertreter sind Marie-Jeanne Zander, Ralf Weßelmann  und Friedhelm Hilgers.

Zwischen den Wahlgängen wurden die Anträge beraten und verabschiedet.

Der eingebrachte Antrag der AG SPD 60 plus Oberhausen Mitte wurde gegen 15 Neinstimmen angenommen.